Meinungsaustausch mit August Wöginger in der SVB

Zurück zur Übersicht

Bundesobmann August Wöginger, SVB-Obfrau Theresia Meier, Betriebsgruppenobmann Dr. Georg Schwarz
Betriebsgruppenobmann Dr. Georg Schwarz, SVB-Generaldirektor Mag. Franz Ledermüller, Generalsekreträr Christoph Zarits
Mitarbeiterdiskussion über die Zukunft der bäuerlichen Sozialversicherung
Bundesobmann Wöginger in der Diskussion mit der Belegschaft
Generalsekretär Zarits im Gespräch mit den MitarbeiterInnen

Im April hatten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sozialversicherungsanstalt der Bauern (SVB) in der Hauptstelle in Wien die Gelegenheit, mit besonderen Gästen zu sprechen: August Wöginger, ÖAAB-Bundesobmann, ÖVP-Klubobmann und Abgeordneter zum Nationalrat, und Christoph Zarits, ÖAAB-Generalsekretär und Abgeordneter zum Nationalrat, statteten der SVB einen Besuch ab, um über die Zukunft der Sozialversicherungslandschaft zu diskutieren.

Betriebsgruppenobmann Dr. Georg Schwarz, auf dessen Initiative die Einladung erfolgte, bedankte sich sehr herzlich, dass sich trotz der straffen Terminkalender Zeit für einen Meinungsaustausch finden ließ. Besonders in Zeiten von Veränderungen hofft er auf Unterstützung der beiden Nationalratsabgeordneten.

Gleich zu Beginn ging August Wöginger auf die bevorstehende Sozialversicherungsreform ein und hob als wichtige Eckpunkte das berufsspezifische Modell, das Bekenntnis zur Selbstverwaltung und den Grundsatz gleicher Leistungen bei gleichen Beiträgen hervor. Ziel ist es, die Strukturen unter Beibehaltung des jetzigen Leistungsspektrums effektiv zusammenzuführen.

In der anschließenden Diskussionsrunde standen Bundesobmann Wöginger und Generalsekretär Zarits den interessierten, zahlreich erschienenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sehr offen Frage und Antwort und bewiesen in den Gesprächen Kompetenz und Engagement, wodurch sich ein intensiver Gedankenaustausch ergab.

Zurück zur Übersicht