Sicherheit bewahren und verbessern

Zurück zur Übersicht

Die bevorstehende Wiener Landtags- und Gemeinderatswahl bietet auch die Chance für die Volkspartei, die Stadtpolitik in Wien künftig wieder aktiv mitzugestalten.

In den vergangenen Jahren waren wir immer wieder damit konfrontiert, dass offenkundige Versäumnisse, aber auch falsche Entscheidungen der Wiener Stadtregierung in die falsche Richtung führen – teilweise mit fatalen Folgen und dem Gefühl der Menschen, in manchen Teilen der Stadt ihre Heimat verloren zu haben. Die jüngsten Ereignisse in Favoriten waren nur der sichtbare Höhepunkt verfehlter Integrationspolitik in der Stadt. Dringenden Handlungsbedarf gibt es dabei in vielen Bereichen, insbesondere bei der Stadtteilentwicklung und der Sozial- und Bildungspolitik.

Als Wiener Sicherheitssprecher liegt mir die Stärkung des positiven Sicherheitsgefühls der Wienerinnen und Wiener besonders am Herzen. Mein Motto lautet: Mit den Menschen reden, ihre Sorgen ernst nehmen und gemeinsam konstruktive Lösungen finden. Mein besonderes Engagement widme ich zusätzlich als Vizepräsident des Wiener Seniorenbundes jenen Menschen, die zwar immer noch mitten im Leben stehen und dennoch aufgrund zunehmender Unsicherheitsfaktoren in dieser Stadt an Lebensqualität verlieren. Als langjährig erfahrener Polizist in Wien glaube ich die Sorgen der Menschen ebenso verstehen zu können, wie die Notwendigkeiten der Polizistinnen und Polizisten. Der ÖAAB war die Wurzel meiner politischen Arbeit und unserer Gesinnungsgemeinschaft bleibe ich immer treu.

Mit meiner Kandidatur möchte ich ein deutliches Zeichen für das Bekenntnis der Volkspartei setzen, die Sicherheit in unserer schönen Stadt zu bewahren und zu verbessern. Wer Wien liebt, muss zusammenarbeiten und handeln. Das ist mein Versprechen für neue Sicherheitspolitik in Wien. Ich bin davon überzeugt, dass wir es gemeinsam schaffen können, Wien zur sichersten und lebenswertesten Großstadt der Welt zu machen!

Zurück zur Übersicht